Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Festgottesdienst FC-Fest

Treffelstein, den 16.07.2017

Seit 70 Jahren bringen sich engagierte Mitglieder in den FC Treffelstein ein und erfüllen den Verein so mit Leben. Sie haben den FC zu dem gemacht, was er heute ist: eine große Gemeinschaft, in der Sport und Geselligkeit gleichermaßen gelebt werden.
Dass dies keine leeren Worte sind, haben die Treffelsteiner Sportkameraden bei ihrem Gründungsfest eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Höhepunkt der 70-Jahr-Feier war der Festgottesdienst am Sonntagvormittag. In großer Zahl hatten sich die FCler bereits am frühen Morgen versammelt, um  Schirmherrin Christa Bucher und Ehrenschirmherr Bürgermeister Helmut Heumann abzuholen. Nach einer kleinen Stärkung bei der Schirmherrin zog die Sportlerfamilie zum Festplatz, wo sich viele Vereine aus der Verwaltungsgemeinschaft zum Kirchenzug anschlossen. Sozusagen die Nachhut bildete Pfarrer Albert Hölzl, um sicherzugehen, dass möglichst viele seiner „Schäflein“ den Weg ins Gotteshaus finden und nicht zur „Henkelmess“ abzweigen.
Vor dem Altar stand das Wappen des FC Treffelstein, daneben lagen Fuß-, Volley- und Tennisbälle stellvertretend für die drei Abteilungen des FC. Pfarrer Albert Hölzl stellte in seiner Predigt Gemeinsamkeiten von Kirche und Fußball heraus und wartete mit einigen legendären Fußballzitaten auf, wie „Elf Freunde müsst ihr sein“ oder „Mal verliert man, mal gewinnen die andern“. Solche Binsenweisheiten könne man auch auf den Glauben übertragen.
Der Geistliche erinnerte auch an die Gründungsväter, die den Verein aufgebaut haben, und all jene, die ihn in den vergangenen 70 Jahren geprägt haben. Stets war Gott an ihrer Seite. Deswegen versäumte es Hölzl auch nicht, den verstorbenen Mitgliedern ein Gedenken zu widmen. Er wünscht sich, dass das gemeinsame Erleben und der Zusammenhalt in der Zukunft Bestand haben.
Nach der Kirche begrüßte FC-Vorsitzender Alfred Mauerer die Gäste im Festzelt. Schirmherrin Christa Bucher sagte in ihrer Ansprache: „70 Jahre FC – das steht für Sport, Gemeinschaft und gelebte Kameradschaft.“ 70 Jahre FC bedeuteten Engagement, Einsatzbereitschaft und Ehrenamt. „70 Jahre FC sind eine Erfolgsgeschichte, die darauf warten, fortgeschrieben zu werden.“ Angesichts der engagierten Mitglieder und der aktiven Vorstandschaft sei ihr um die Zukunft des Vereins nicht bange. Komme der FC trotz seiner 70 Jahre jung, dynamisch und lebendig daher. Das Schlusswort hatte Ehrenschirmherr Helmut Heumann. Der zeigte sich beeindruckt, wie die Mitglieder hinter ihrem Verein stehen. Und mit Blick aufs gute Wetter meinte er zu seiner Schirmherrnkollegin: „Das haben wir gut hinbekommen.“ Denn auch den ganzen Sonntag über bescherte Petrus den Treffelsteinern bestes Feierwetter.
 

 

Fotoserien zu der Meldung


Festgottesdienst (26.07.2017)

Hier einige Bilder vom Festgottesdienst und deren Teilnehmer