Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Urlauberehrung im GH Zenefels

Treffelstein, den 06.10.2019

Wenn Florian Danckwardt aus München nach Steinlohe fährt, dann fühle sich das an wie „heimkommen“. Das Zollhaus ist für ihn im Laufe der Jahre zu einer zweiten Heimat geworden. Seit 20 Jahren macht er hier Urlaub oder verbringt ein verlängertes Wochenende. Bis zu achtmal im Jahr fährt er von München nach Steinlohe, um die Seele baumeln zu lassen, wie er sagt.
Diese Urlaubstreue nahmen am Sonntagabend Bürgermeister Helmut Heumann und der Vorsitzende des Fremdenverkehrsvereins Tiefenbach-Treffelstein, Ernst Schultes, zum Anlass, um Danckwardt ihren Dank auszusprechen. Wenn jemand solange in derselben Gegend Urlaub mache, dann spreche das für die Attraktivität der Region. Es sei aber auch untrügliches Zeichen, dass der Gastgeber gute Arbeit leiste.  Für die Treue überreichte Heumann Urkunde, Heimatbuch und Badetuch. Von Ernst Schultes gab es die Anstecknadel in Silber.
Heumann wertschätzte es, dass Danckwardt dem Haus in Steinlohe auch nach Berta Zenefels‘ Tod die Treue halte. Ihrer Enkelin Monika Schweier sprach er allerhöchsten Respekt aus, dass sie den Gästebetrieb aufrechterhalte. Dafür ist ihr auch Florian Danckwardt, den Schweier mit der Ehrung überraschte,
dankbar. Eher zufällig sei er 1999 auf das Zollhaus   aufmerksam geworden.
„Durch eine Bekannte“, wie er erzählt. Doch ihm und seinen zwei Töchtern hat’s in Steinlohe von der ersten Sekunde an gefallen. „Die Chemie hat gestimmt“, beschreibt er das Verhältnis zu den Gastgebern. Im Laufe der Jahre habe sich mit Berta Zenefels und deren Familie eine echte Freundschaft entwickelt. Danckwardt half in seinem Urlaub oder an seinen freien Tagen wie selbstverständlich bei der Hofarbeit mit – und das macht er auch heute noch so. „Das Zollhaus liegt mir sehr am Herzen“, sagt er und verspricht im selben Atemzug: Und deswegen werde ich auch weiterhin hierher kommen.
Zur Feier des Tages durfte sich der Geehrte ein Essen aussuchen. Die Wahl fiel auf Schnitzel mit Pommes, zubereitet von Vermieterin Monika Schweier.
In gemütlicher Runde ließ man Florian Danckwardt Urlaubsjubiläum ausklingen.

 

Foto: Florian Danckwardt mit Vermieter, Bürgermeister und Ernst Schultes