Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Festausklang

Treffelstein, den 20.08.2018

Und dann waren sie doch viel zu schnell vorbei, die drei Festtage zum 145-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Treffelstein. Zwei Tage nach dem Fest sind die Treffelsteiner zwar immer noch etwas müde, schön langsam kompensiert sich aber das Schlafdefizit. Dabei haben die Wehrmänner und ihre Gäste beim Festausklang am Montagabend noch einmal Vollgas gegeben.  Alle genossen die letzten Stunden dieses tollen Gründungsfestes in vollen Zügen. FFW-Vorsitzender Michael Ederer freute sich erneut über ein volles Festzelt. Unter den Gästen begrüßte er an diesem letzten Festabend auch MdB Karl Holmeier, der er sich nicht nehmen ließ, mit den Treffelsteinern ein bisschen zu feiern. Er bescheinigte der Wehr großen Zusammenhalt. Das Fest sei eine einmalige Gemeinschaftsleistung. Dafür zog er vor den Verantwortlichen und vielen freiwilligen Helfern den Hut. Und auch für die Leistung der aktiven Truppe fand der Bundestagsabgeordnete  lobende Worte: „Ihr leistet ehrenamtlichen Dienst am Nächsten, das ist aller Ehren wert.“ Derselben Meinung ist auch Bürgermeister Helmut Heumann. Er freute sich, ein Teil dieser Gemeinschaft sein zu dürfen.
Für beste Stimmung beim Festausklang sorgte die Partyband Woidrocker. Die fünf Vollblutmusiker und ihre Frontfrau bescheinigten den Prosdorfern und ihren Gästen schon nach kurzer Zeit, dass im Zelt eine „Weltklasse-Stimmung“ herrscht. Von der ersten Minute an gaben die Festgäste am Montagabend Vollgas, Jubelverein und Vereinsabordnungen hielt es nicht mehr auf den Plätzen. Und im Nu stand das ganze Zelt auf den Bänken. Zu Helene Fischers „Atemlos“ flogen die Feierwütigen durch die Nacht, besangen den „so scheenen Dog“ und wünschten sich – wie die Toten Hosen  - „Unendlichkeit“. Und so endete nach drei Tagen das Fest der Treffelsteiner, wie es begonnen hatte: mit bester Stimmung und dem Gefühl, gemeinsam etwas Großes  auf die Beine gestellt zu haben.
 

 

Foto: Festausklang