Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Schüler und Berufsabsolventen werden für gute Leistungen ausgezeichnet

Treffelstein, den 26.11.2018

„Kluge Köpfe“ der Gemeinde geehrt
Schüler und Berufsabsolventen werden für gute Leistungen ausgezeichnet

Sie sind die „Leuchttürme“ der Gemeinde: die neun jungen Leute, die ihre Schul- oder Berufsausbildung mit einem Notendurchschnitt bis 2,0 abgeschlossen haben. Am Freitagabend hatte Bürgermeister Helmut Heumann die „klugen Köpfe“ in die Gemeindekanzlei zu einer Feierstunde eingeladen, um ihnen zu ihren tollen Leistungen zu gratulieren.
Durch die herausragenden Ergebnisse, mit der sie Schule oder Ausbildung abgeschlossen haben, hätten sie Fleiß, Ausdauer und Lernbereitschaft bewiesen, sagte Heumann an die Geehrten gewandt. Durch ihre Schaffenskraft seien sie Leuchttürme – für ihre Familien, für die Gemeinde und die Gesellschaft.
Dennoch sei dies nur ein Etappensieg auf der „Tour des Lebens“, sagte Heumanns Stellvertreterin Christa Bucher.  Jetzt gelte es, den nächsten Abschnitt in Angriff zu nehmen. Im Leben würden noch viele Prüfungen auf die jungen Menschen warten, deswegen dürfe man nie aufhören, zu lernen.   Die Gemeinde sei stolz auf ihre erfolgreichen Absolventen, waren sich die beiden Bürgermeister einig. Deswegen wolle man die guten Leistungen öffentlich machen. Die Geehrten seien die Zukunft der Gesellschaft und machten die Gemeinde nach außen hin bekannt. Heumann und Bucher wünschen sich, dass die Geehrten ihrer Heimatgemeinde die Treue halten und ihr Know-how in der Region einbringen. Gemeinsam gratulierten sie den Einser-Absolventen und überreichten Geschenke.
Stefan Kraus aus Biberbach hat an der Schwarzachtal-Mittelschule den Qualifizierenden Abschluss (M-Klasse) mit einem Schnitt von 2,0 erworben. Nina Liegl aus Altenried erwarb denselben Abschluss an der Schwarzachtal-Mittelschule mit 1,5. Nadine Mauerer aus Witzelsmühle legte ihr Abitur am Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham mit 1,1 ab. Marco Stigler aus Kritzenthal machte eine Ausbildung zum Informations- und Telekommunikationssystem-Elektroniker, die er mit der Note gut (IHK) beziehungsweise 1,7 (Berufsschule) abschloss. Nadja Bock  beendete ihre Lehre zur Betriebskauffrau an der Werner-von-Siemens-Berufsschule Cham mit 1,5.
Christina Bronold aus Biberbach  legte ihr  Abitur am Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham mit 1,9 ab und Nadine Grauvogl aus Treffelstein schaffte einen Notenschnitt von 1,8 beim Mittleren Schulabschluss (M10), den sie an der Schwarzachtal-Mittelschule erwarb. Den Schulpreis der Stadt Regensburg für hervorragende schulische Leistungen und eine Anerkennung der Regierung der Oberpfalz für einen hervorragenden Berufsschulabschluss hat Alexandra Emmer bereits: Jetzt wurde sie auch von der Gemeinde für ihre guten Noten geehrt, mit denen sie ihre Ausbildung zur Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk Metzgerei abschloss. Den schulischen Teil absolvierte sie am Berufsbildungszentrum Georg Kerschensteiner in Regensburg mit einem Notendurchschnitt von 1,2. Und auch im Zeugnis von der  Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz steht im praktischen Teil eine eins.
Besondere Ehren hat auch Stefan Müller bereits erhalten: den Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung für besondere Leistungen in der Abschlussprüfung zum Staatlich geprüften Bautechniker.  Die Technikerschule (Eckert Akademie)  beendete er mit einem Schnitt von 1,92; außerdem erwarb er die Fachhochschulreife mit 1,98. 
 

 

Foto: Geehrten Schüler und Berufsabsolventen